Barbara2019-01-24T16:25:25+00:00

Barbara –  deine Mentorin für ein entspannteres Leben.

Warum ich liebe was ich tue!

Dass sich die Hochsensibilität zu meinem Spezialgebiet entwickelt hat, liegt vor allem daran, dass ich selbst hochsensibel bin.
In meiner Kindheit und als junger Mensch war ich von Idealismus und Leidenschaft, von Unsicherheit und Selbstzweifel geprägt. Ich habe Dinge an mir nicht verstanden und mich sehr oft hinterfragt.
Dann stieß ich auf das Thema Hochsensibilität und es wurden mir viele Dinge klar. Als ich anfing zu recherchieren, fand ich eine Erklärung für viele Verhaltensweisen, die ich seit meiner Kindheit, an mir beobachtete. Die Neugier, warum wir wie denken, fühlen und handeln, motivierte mich mich auf diesem Gebiet zu spezialisieren.

Als ich Mutter wurde und die Entwicklung meiner drei wundervollen Kinder beobachtete, war mein Interesse geweckt, in die Tiefe zu schauen und anderen Müttern die Gabe der Hochsensibilität nahe zu bringen.
Ich entdeckte den Wert meines Einfühlungsvermögens und meiner Gabe mich auf andere Menschen einzulassen. So konnte ich schon vielen Mamas die Unsicherheit nehmen, warum den ihre Kinder so “anders” sind.

Ich habe eine sehr gute Menschenkenntnis und nehme viele Emotionen und Schwingungen wahr.
Durch viele selbst erlebte Höhen und Tiefen des Lebens, kann ich mich gut in mein Gegenüber hinein versetzen und vieles verstehen. Seit mehr als 10 Jahre gibt mir die Beratung und die Arbeit mit Menschen selbst Kraft und Energie, denn es macht mich jedes Mal stolz, wenn jemand mit meiner Unterstützung glücklicher und zuversichtlicher in die Zukunft schaut.

Persönliches

Mein ganzer Stolz sind meine drei Kinder, zwei Töchter und ein Sohn (1984, 1986 und 2001) und meine drei Enkelkinder ( 2015, 2017, 2018). Wir sind eine wunderbare Familie, halten stets zusammen und können uns aufeinander felsenfest verlassen.
Ich liebe die Natur, egal ob Berge, Meer oder der heimische Wald. Salsa tanzen ist meine neue Freizeitbeschäftigung, die aber noch ausbaufähig ist.  Wenn ich mir die Zeit dazu gönne, versuche ich mich in Meditation. Dr. Joe Dispenza ist mir ein Vorbild und ein Lehrmeister in vielen Dingen. Ausserdem lese ich viel, höre jede Menge Podcast und genieße es, zu kochen oder lecker essen zu gehen. Ich habe gelernt, um mich wohl zu fühlen brauche ich eine individuelle Balance zwischen Aktivität und Ruhe. Dieses Wissen hilft mir meine Bedürfnisse zu berücksichtigen.

 

Barbara Holler

……….

Wollen wir uns kennenlernen?

Glücklich zu sein, bedeutet nicht, dass alles perfekt ist.
Es bedeutet, dass du dich entscheidest, das Unvollkommene für den Augenblick zu akzeptieren.