Heute möchte ich dir einen Einblick in meine Seele und meinen Werdegang geben!

Als hochsensibler Mensch durchs Leben zu gehen, bedeutete für mich früher ständig der Versuch von Anpassung! Das war oft Stress pur denn oft fühlte ich mich unverstanden und nicht so geliebt und angenommen, wie ich bin.

Ich habe sehr viele Berufe in meinem Leben mit Herzblut und Leidenschaft ausgeübt (es waren einige, denn ich bin ein hochsensibler Scanner) 

Unter anderem Floristin/Gärtnerin, Bürokauffrau, Fotografin und noch einiges mehr!
Im Berufsleben, aber auch in der privaten Umgebung habe ich ständig versucht, mich anzupassen und Dinge zu akzeptieren, die mir mir im Prinzip nicht verständlich waren.
Ich versuchte nicht groß aufzufallen und nicht anzuecken. Wenn die Leute über mich redeten, dann sollten sie bitte schön nur Gutes sagen. Also tat ich auch einige Dinge, nur um „geliebt“ und beachtet zu werden.

Im Nachhinein gesehen, war diese Anpassung nicht einfach. Denn wenn ich dann doch einmal nicht die nötige Beachtung bekommen habe, ging die Grübelei los. Habe ich etwas falsch gemacht. Etwas falsches gesagt? Warum ist der Chef, der Partner, die Freundin heute so schräg drauf? Das kann doch nur an mir liegen, oder?

Viel zu viele Gedanken

Mit diesem Gedanken Karussell im Kopf habe ich mich dann noch mehr ins Zeug gelegt, damit alles wieder „gut“ ist.

Rückblickend gesehen, waren die gemachten Erfahrungen in meinem Leben oft sehr fordernd, haben mir aber viel Einblick ermöglicht und mir Schritt für Schritt gezeigt, was und wer ich sein will.
Ich habe gelernt, der Stimme meines Herzens mehr Beachtung zu schenken – und bevor der verstand sich einmischt, den Bauch zu befragen.

Meine Kinder

Mein hochsensibler Sohn (17) und meine beiden großartigen Töchter (33 und 34) waren und sind mir sehr wichtige Begleiter und Ratgeber. Durch meinen Sohn habe ich dieses Persönlichkeitsmerkmal der Hochsensibilität kennen gelernt und mit diesem Wissen wurde mir so vieles klar.
💕 Meine Kinder sind wunderbare starke und selbstverantwortliche Persönlichkeiten, die ihre eigenen Bedürfnisse kennen und achten. Das wünschen sich wohl alle Eltern. Und daher ist es meine Herzensaufgabe das Thema Hochsensibilität viel bekannter zu machen.
Die Kinder der neuen Zeit sollten es gut haben und ihre Wünsche und Persönlichkeiten nicht hinter irgendwelchen Normen und Regeln verbiegen müssen.

Vorbilder

Wir Eltern sollten ein Vorbild für unsere Kinder sein und diese dabei unterstützen, so kraftvoll wie möglich!

Ich möchte dich und dein Kind aus ganzem Herzen dabei unterstützen.

Wenn du Fragen hast und ein erstes kostenloses Kennenlerngespräch ausmachen möchtest, dann klicke hier:

Hier Termin aussuchen

Ich lade dich herzlich ein in meine Facebook Gruppe, um dich mit anderen Mamas auszutauschen.
💕💕💕

Komm in meine Facebookgruppe!